Bürgerinformationen ⇒ Unsere Erfahrung für Ihre Sicherheit
Einen qualifizierten Notruf absetzen

Für einen Verletzten, kann ein qualifizierter Notruf, das Leben bedeuten. Deshalb ist es wichtig, daß hier so wenig Fehler, wie möglich, gemacht werden.

Die Rettungsleitstellen disponieren den Rettungsdienst, zunächst aufgrund der eingegangenen Notrufe. Durch möglichst genaue Beschreibung, der Verletzungen/Krankheiten kann der Disponent, welcher den Notruf entgegen nimmt, entscheiden, welche Rettungsmittel zum gemeldeten Einsatz geschickt werden:

  • Ist ein Notarzt nötig?
  • Muß gar ein Rettungshubschrauber geschickt werden?
  • Reicht ein Rettungswagen?
  • Müssen weitere Kräfte alarmiert werden (Feuerwehr, THW)?
All diese Fragen beantworten sich für die Rettungsleitstelle zunächst aus einem einfachen Anruf. Beim Absetzen des Notrufes sollten für den Ersthelfer/Melder die fünf W´s im Mittelpunkt stehen:
  • Wo geschah es?
  • Was geschah?
  • Wieviele Verletzte?
  • Welche Arten von Verletzungen?
  • Warten auf Rückfragen!
Ein möglichst schneller, genauer Notruf gewährleistet, daß das die richtigen Rettungsmittel, in angemessener Zeit den Ersthelfer von seiner Verantwortung entbindet.

Mit einem guten Notruf erleichtern sie sich also selbst ihre Situation! Sie sollten dabei wissen, daß niemand von Ihnen erwartet die Diagnosen eines Arztes zu stellen.

Weitere Bürgerinformationen
Verhalten im Brandfall

Die meisten Menschen verlassen sich auf ihren bellenden Hund, einen aufmerksamen ...

Weiter lesen ...
Vorbeugender Brandschutz

Wenn es brennt, ist es meistens schon zu spät. Versuche, den Brand selbst zu löschen, können ...

Weiter lesen ...
Die Rettungskarten

Bei einem Unfall zählen oft Sekunden. Wenn Sie das Rettungsblatt haben, wissen die ...

Weiter lesen ...